Startseite
Local Heroes Bayern 2013: Die Top 6 der Musikini stellen sich vor PDF Drucken E-Mail

Eine Fachjury hatte die Qual der Wahl: Sie musste die bayerischen Landesfinalisten ermitteln

argaiv1765

Foto: Tending to Huey @ Landesfinale 2012 im Wasserhaus Hammelburg (by RE ON TOUR)

 

Seit Beginn des Jahres war das „local heroes“-Team der Musikinitiative Hammelburg e.V. auf intensiver Erkundungstour. Wie schon bei der Premiere im Jahr 2012, wurden auch diesmal ausgesuchte Nominatoren aus dem gesamten Freistaat gebeten, ihre drei Favoriten für eine Teilnahme am „local heroes“-Landesfinale Bayern zu übermitteln. Nach einer Vorauswahl innerhalb der Vorstandschaft war nun die Fachjury gefragt. Es galt, aus nunmehr 15 Kandidaten die Top 6 zu küren. 

„Die musikalische Vielfalt, die der bayerische Nachwuchs an den Tag legt, ist absolut beeindruckend“, so das „local heroes“-Team der Musikinitiative Hammelburg e.V. Nachdem sich bereits im Herbst 2012 kurz nach der Landesfinal-Premiere die ersten Interessenten in Hammelburg gemeldet hatten, rief das Team seit Januar erneut Jugendzentren, Musikinitiativen und viele mehr in ganz Bayern auf, ihre drei Favoriten für den diesjährigen Wettbewerb zu nominieren. Mitte Mai dann der erste Paukenschlag: Die TOP 15 standen fest. Nach einer Vorauswahl durch die Vorstandschaft lag es jetzt abermals an einer Fachjury, noch einmal die Spreu vom Weizen zu trennen.

 

Landesfinalisten 2013: Ein bunter Querschnitt aus Nord- und Südbayern

 

Einfach hatten es die Damen und Herren, allesamt erfahrene Fachleute aus der Musikbranche, nicht. „Die Genre-Verteilung gestaltete sich ebenso querbeet wie der Auftritt der jungen Leute und letztlich auch ihr handwerklicher Fortschritt“, fassen die Musikini-Organisatoren zusammen, wie schwierig sich die Aufgabe gestaltete. Nach gut zweieinhalb Wochen zittern und bangen stand das Ergebnis fest. Für folgende Top 6 aus 15 haben sie sich entschieden: Raw Idol aus Bad Kissingen, Drown in Grace aus Coburg, Shaky Foundation aus Würzburg, Rustinal aus München, The Governors aus Aschaffenburg sowie Ace the second service aus Straubing-Bogen sind die „local heores“-Landesfinalisten 2013.

 

Foto: Raw Idol (by RE ON TOUR)

 

Raw Idol, die am 31. August mit ihrer bezaubernden Frontfrau Julia im Wasserhaus an den Start gehen, haben sich in der Region bereits einen Namen als durchschlagende Vertreter in Sachen Rock und Alternative machen können. Auch im Landesfinale wollen sie mit ihrer „eingespielten Groovefraktion, den hämmernden Gitarrenriffs“ und entsprechenden „Lyrics, mal kritisch hinterfragend, mal direkt ins Gesicht“ punkten. Drown in Grace hingegen wollen Publikum und Jury mit Alternametal überzeugen. Benjamin Bátyi, Maximilian Knauer, Benjamin Maisel und Florian Bátyi machen bereits seit 2009 gemeinsam Musik. Ihr Credo seither: „Wir sind vier Jungs aus Coburg, die sich von allen musikalischen Trends los reißen und einfach ihr Ding durchziehen.“ Was dabei herauskommt ist am Ende alles, von „kompromisslos aggressiven Riffs“ bis hin zu „sanften, melodiösen Klängen“. Ihr ganz eigenes Ding machen auch Shaky Foundation. „Musik ist auch ein bisschen eine Parallelwelt für uns“, erklären die drei jungen Männer, was ihr Hobby für sie bedeutet. Gerade mal 18 Jahre jung, haben die Drei in ihrer Heimat und auch abseits der fränkischen Gefilde mit ihrem Indie-Pop schon für ordentlich Aufmerksamkeit gesorgt. Ihr spannendes Ziel seit Anfang 2012: „Musik, die organisch, authentisch und flüchtig bleiben soll und so bei jedem Konzert neu entsteht.“

 

Glam-Rock trifft auf verträumte Indie-Rocker

 

Die ausgemachten „Paradiesvögel“ des diesjährigen Landesfinales sind jedoch ganz sicher Rustinal. Schon mit ihrem Bandfoto, das das Quintett in wildem Animalprint und bewusst schräg präsentiert, sorgten sie für Aufsehen. Erst vor kurzem gaben die Glam-Rocker aus Süddeutschland dem Berliner Publikum auf der Jugendmesse YOU einen Eindruck von ihrem Können. Und dass da jede Menge drin steckt, davon zeugt bereits ein erster Blick in die Liste ihrer Einflüsse: Van Halen, Extreme, Mötley Crüe und und und ist da zu lesen. Dass das nichts für zarte Gemüter ist, versteht sich da natürlich von selbst. Ganz anders kommen dagegen The Governors daher. Die Indie-Rocker aus dem Landkreis Aschaffenburg wollen aber ebenfalls alles andere als gewöhnlich sein. Über diverse Umwege vereint, sind die vier Studenten mal verträumt, mal realistisch, doch stets mit offenem Blick durch die Welt unterwegs. Was dabei entsteht, sind Zeilen zwischen „Hope and Disillusion“, die dann aber doch versöhnlich stimmen. Denn auch für sie ist am Ende einer jeden Nacht klar: „The sun comes in and you know you’re alive!“ Last, but not least gesellen sich Ace the second service in die wohl durchmischte Runde. Ihre Ankündigung klingt schon jetzt vielversprechend: „Wenn die Vier auf die Bühne kommen sind Jung wie Alt vom ersten Moment an in ihren Bann gezogen. Zu ihren Pop-Rock Klängen kann man ausgelassen tanzen, zu den breiten Gitarrenwänden Headbangen oder sich bei den leisen Tönen gegenseitig in die Arme fallen.“ Unterhaltsam, ausgelassen, mitreißend und emotional soll die musikalische Reise mit den charmanten Niederbayern werden.

 

Die Neuzugänge in der Fachjury: Jan Reinelt, Benjamin Freibott und Jan Simon Wolff

 

Ob diese jungen Acts halten, was sie im Vorfeld versprechen? Die Fachjury traut ihnen das definitiv zu. Erneut haben sich acht Experten aus der regionalen und nationalen Musikbranche Zeit genommen, um die Musikini bei ihrer Suche nach ihren „local heroes“-Bayern 2013 zu unterstützen. Gewissenhaft und über mehrere Wochen hinweg haben sie sich mit den jungen Talenten auseinandergesetzt, um am Ende die vielversprechendsten Kandidaten für Bayern ins Rennen zu schicken.

 

Foto: Jury & Veranstalter Landesfinale 2012 (by RE ON TOUR)

 

Mit im Boot sind diesmal übrigens gleich drei Jury-Neuzugänge. „Besonders freuen wir uns, dass wir den Würzburger Keyboarder, Arrangeur und Composer Jan Reinelt sowie den Spitzen-Gitarristen und Sänger Benjamin Freibott für unser Vorhaben gewinnen konnten. Ganz besonders herzlich begrüßen wir daneben Jan Simon Wolff vom Stuttgarter Independent-Label Chimperator“, so das Orgateam. Treu zur Seite standen ihnen darüber hinaus Steffi Groß von der MainPop Geschäftsstelle, Joachim Schulz von inConerts/tunefish entertainment Würzburg, Christian Stahl von „... und ab geht die Lutzi!“, Michael Teilkemeier, Projektleiter des PopCamps – Meisterkurs des Deutschen Musikrats sowie Jürgen Daßing vom Tonstudio Würzburg. „Wir freuen uns sehr, dass diese Runde nun auch die zweite Ausgabe von 'local heroes' Bayern mit uns bestreiten will. Allesamt sind sie vielbeschäftigte Akteure der Musikszene. Dass sie sich dennoch die Zeit genommen haben, spricht nicht nur für sie als Menschen, sondern auch für den Nachwuchswettbewerb“, stellt die Musikini noch einmal heraus, dass ein solches Engagement alles andere als selbstverständlich ist.

 

Umso mehr freut sich das Team nun über die abgeschlossene Vorauswahl. „Das Abstimmungsergebnis ist wirklich gelungen. Bayern wird erneut in seiner ganzen musikalischen Bandbreite vertreten. Besser hätte man es nicht machen können.“

 

Das Landesfinale steigt am 31. August im Wasserhaus. Los geht’s um 19 Uhr.

 

Foto: chPUNKTstürmer - Moderation Landesfinale 2012 (by RE ON TOUR)

 

Hier die bayerischen Landesfinal-Kandidaten 2013 noch einmal im Überblick:

Raw Idol (Rock/Alternative aus Bad Kissingen)

Drown in Grace (Alternametal aus Coburg)

Shaky Foundation (Indie-Pop aus Würzburg)

Rustinal (Sleaze/Glam-Rock aus München)

The Governors (Indie Rock/Pop, Alternative aus Aschaffenburg)

Ace the second service (Pop/Rock aus Straubing-Bogen)

 

 

HIER werden die Sechs noch einmal auf Facebook vorgestellt!

 

Text: Nicole Oppelt

 
 

Eventkalender

NOEVENTS

<<  November 2017  >>
 So  Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Wir haben 168 Gäste online