Dreckig und laut Drucken

Bei „Rockin' all over“ geben „Gozer“, „Rustinal“ und „Scallwags“ im Wasserhaus Vollgas

argaiv1516

Gozer
Foto: Gozer (Pressematerial)

Wer sich darüber beklagt, dass der Rock tot sei, sollte am Samstag, 8. März, auf keinen Fall „Rockin' all over“ im Wasserhaus Hammelburg verpassen. Ab 20:00 Uhr zeigen drei Bands, wie viel Leben in dieser Musikrichtung steckt.

Den Anfang macht „Gozer“, das neuen Kellergewächs der Musikini Hammelburg, mit einem waschechten Debüt. Zum ersten Mal tritt die Combo, die ihren Musikstil als Dirty Bluesrock bezeichnet, vor Publikum und serviert ein heißes Programm. „Dreckig und laut – So muss Bluesrock sein, so ist Gozer“, lautet die Ansage. „Macht euch gefasst auf Rock'n'Roll mit erdigem Groove und mächtigen Riffs, mal Vollgas, mal Laid-Back.“

Danach sind „Rustinal“, die Teilnehmer des letzten „Local Heroes“-Landesfinales, an der Reihe. Fans von Mötley Crüe, Van Halen und Extreme kommen bei dem Münchner Powerpack sicherlich auf ihre Kosten, denn Jules McLovin, Tom Twist, Chrizzo C und Bobby Blue bringen glamigen Heavy Rock vom Feinsten auf die Wasserhaus-Bühne.

RUSTINAL
Foto: Rustinal (Pressematerial)

Fast schon legendär schweben die Headliner „Scallwags“ über dem Abendprogramm. Passend zum Konzerttitel „Rockin' all over“ hauen die vier Rotzlöffel zwar eine ordentliche Portion Rock'n'Roll von der Stage, verzichten dabei allerdings nicht auf stärkste Punkrock-Anleihen. Seit 1996 rocken sich „Scallwags“ quer durch Deutschland, haben etliche Konzerte, unter anderem mit den kanadischen Szenegrößen „The real McKenzies“, gespielt, und mehrere Studio-Alben veröffentlicht. Zusammen mit „Gozer“ und „Rustinal“ zelebrieren sie im Wasserhaus das, was viele die gute alte Zeit nennen, und zeigen dabei vor allem, dass das in Wahrheit auch heute noch so aktuell und frisch wie eh und je ist.

Scallwags
Foto: Scallwags (Pressematerial)