Die Musikini feiert zehn Jahre Wasserhaus Drucken
Der „Tanz in den Mai 2014“ am 30. April wird zum rauschenden Geburtstagsfest


Die hessische Truppe „Mighty Vibez“ sind in Hammelburg immer wieder gern gesehene Gäste. (Foto: Musikini)

argaiv1516

Fast wäre das Wasserhaus-Jubiläum im geschäftigen Treiben der ehrenamtlichen Helfer untergegangen. Monat für Monat gilt es, ein attraktives Programm auf die Beine zu stellen und „fast nebenher“ große Events wie das „local heroes“-Landesfinale zu organisieren. Doch abermals hat sich das „Viele-Augen-Prinzip“ innerhalb des Vereins bewährt. Dem kleinen Wink folgte die intensive Suche nach einem passenden „Geburtstagsgeschenk“: Mit Erfolg. Die Fuldaer Band „Mighy Vibez“ und DJ „nixdisco“ sind genau die Richtigen, wenn es um fröhliche Partylaune geht. Nun bleibt den Organisatoren nur noch eines: Sie freuen sich auf schöne Stunden mit vielen Erinnerungen und auch Anregungen für die Zukunft.

 

Das große Open Air zum 25-jährigen Bestehen der Musikini ist vielen sicherlich noch allzu gut im Gedächtnis. Mit Szenegrößen wie „Bakkushan“, „Timid Tiger“, „Pyro & Mellow Mark, „Spaceman Spiff“ und vielen mehr feierte die Musikinitiative Hammelburg e.V. im Sommer 2011 auf der Schlossbühne unweit von Schloss Saaleck zweieinhalb Dekaden intensives Engagement für die hiesige Musiklandschaft. Zum zehnjährigen Geburtstag ihres Vereinsheimes wollten es die Verantwortlichen nun zwar etwas bescheidener, aber nicht minder ausgelassen angehen. Und das aus gutem Grund.



Nicht nur die Location, auch die Terminwahl für das große Fest wurden nahezu perfekt getroffen: Denn am 24. April 2004 konnte die Musikini nach vielen Stunden schweißtreibender Bauarbeiten endlich ihr Vereinsbetrieb im Wasserhaus aufnehmen. Gefeiert wurde auch damals mit einer Eröffnungsparty, die die Räumlichkeiten fast aus allen Nähten platzen ließ. Es folgten ein DJ Workshop und zahlreiche Konzerte wie die „Ruhestörung“, „Bands on Tour“ , „Frantic Stack“, „Schoppehauer“, „Andre & Radek“ und natürlich die obligatorischen Jahresabschluss-Events „Heilig DJ-Abend“ und die „X-Mas Party“. „Das, was damals geleistet wurde, ist noch heute phänomenal“, so die aktuelle Vorstandschaft über den unermüdlichen Einsatz ihrer Vorgänger. „Mit viel Liebe zum Detail, Kreativität, Durchhaltevermögen und vor allem handfester Muskelkraft wurde ein Refugium für die Künstler der Umgebung geschaffen, das heute bundesweit bekannt ist und immer wieder mit viel Lob überschüttet wird.“

Das Wasserhaus ist ein generationenübergreifender Treffpunkt

Das Wasserhaus, davon sind sie überzeugt, ist im Laufe der Jahre zu einem wesentlichen Bestandteil des Kulturlebens der Stadt geworden. Nicht ohne Grund erhielt die Musikini beim Neujahrsempfang der Stadt Hammelburg in diesem Jahr die Stadtplakette für ihre engagierte Kulturarbeit. Wie vielfältig das Vereinsleben ist, zeigte sich zuletzt am vergangenen Freitag. Abermals zog es die Musikfreunde der Region anlässlich der Neuauflage von „Punkrock's Back in Town“ in den weithin sichtbaren rot-blauen Bau an der Ausfahrt Hammelburg-Ost. Zu den Klängen der heimischen Bands „The Poor Devils“ und „Absturzgefährdet“, „Schmutzi“ aus Stuttgart und den französischen Gästen „Burning Lady“ traf sich erneut ein generationenübergreifendes Publikum. Für die aus dem Baden-Württembergischen angereisten „Schmutzkis“ war der Abend in der Weinstadt eine echte Premiere. Der gute Eindruck, den die Wasserhaus-Crew in den vergangenen Jahren hinterlassen hat, wurde auch von ihnen bestätigt. Das Trio, das im November 2013 den Gesamtsieg des größten deutschen Nachwuchswettbewerbs „local heroes“ einheimste, fühlte sich auf Anhieb wohl. Zur Belohnung gab es für das Publikum nicht nur die besten Stücke der letzten zwei Jahre, sondern auch eine waschechte fränkische Songpremiere.



Von nun an sind wir alle "Schmutzki". Die local heroes Bundesfinalisten 2013 überzeugten mit einer beeindruckenden und sehr unterhaltsamen Show. (Foto: Musikini)

Ein sprichwörtliches Lied davon singen können übrigens auch die diesjährigen Geburtstagsgäste „Mighty Vibez“. Regelmäßigen Konzertgängern im Landkreis ist das „mittlere Orchester“ rund um Sänger Misha längst ein Begriff. Bereits anlässlich des fünfjährigen Wasserhaus-Jubiläums sowie bei „Hammelburg Moves“ sorgte die Truppe schon für Furore. Auch im befreundeten Jugend- und Kulturzentrum von Bad Kissingen (JuKuZ) gaben sie sich mit „Mellow Mark“ die Ehre. 2013 hat die Combo mit „Live Love Laugh“ nun ein sattes 14 Songs starkes, neues Album auf den Markt gebracht, das sie jetzt auch ihren Hammelburger Zuhörern präsentieren möchten. Einmal mehr bewegen sich die jungen Musiker dabei konsequent zwischen Reggae und Hiphop, Dancehall und Ska, gehen aber auch auf Tuchfühlung mit Dub und Rock. „Langweilig wird es mit ihnen ganz sicher nicht“, freut sich der Verein auf ein Wiedersehen. Wer sie kenne, der sei sich bewusst: „Diese Herrschaften sind stets dazu bereit, die berühmten musikalischen Schubladen zu öffnen und gegen die Wand zu donnern.“ Ihre Vorgehensweise verspricht definitiv ein spannendes Konzerterlebnis: Überraschungen, inklusive eingängiger Gesangsmelodien, treibende Rap-Parts, eine drückende Hornsection und eine eingespielte Rhythmusgruppe - das ist ihr Rezept, um die Hüften der Nation zum Schwingen zu bringen.

„Zehn Jahre Wasserhaus“ als Stimmungsbarometer

Die unbeschwerten Stunden dürfen, wenn es nach der Musikini geht, auch noch lange nachhallen. Derzeit laufen nämlich nicht nur die Vorbereitungen für die in den kommenden Monaten anstehenden Konzerte, sondern auch für die dritte Auflage von „local heroes Bayern“ im Wasserhaus auf Hochtouren. Bis zum 11. Mai haben Bands aus dem gesamten Freistaat Gelegenheit, sich für den renommiertesten und ältesten deutschen Nachwuchswettbewerb zu empfehlen. „Als Landesveranstalter wollen wie die musikalische Vielfalt und vor allem das hohe Niveau abbilden, auf dem sich Teile des bayerischen Nachwuchses derzeit bewegen“, so das „local heroes“-Orga-Team. Die vielen positiven Rückmeldungen und Einsendungen seien überdies immer wieder Bestätigung dafür, dass man auch mit der Arbeit der Musikini nach wie vor auf dem richtigen Weg sei. Denn handgemachte Musik sei auch bei vielen jungen Leuten alles andere als out.

Alle Infos zur Bewerbung HIER: www.musikini.de/local-heroes.html

„Never change a running system“ gilt bei der Vorstandschaft allerdings nicht. Sie wollen „Zehn Jahre Wasserhaus“ auch als Stimmungsbarometer nutzen: Was gefällt den Gästen im Wasserhaus? Welche Wünsche und Anregungen gibt es? Die Verantwortlichen freuen sich auf viele persönliche Gespräche.

Los geht’s am Mittwoch ab 21.00 Uhr

 

Mighty Vibez (Reggae / HipHop / Dancehall aus Fulda)

www.mighty-vibez.de

www.facebook.com/MightyVibez

 

official videos:

www.youtube.com/watch?v=cvke9VOywBw

www.youtube.com/watch?v=mIwk1gzdzpo

 

live video:

www.youtube.com/watch?v=lnDagjXBRyQ